Rss Feed
Tweeter button
Facebook button
Lesen Sie die letzten Artikel:

Titelbild

„Man darf über alles predigen, nur nicht über zwanzig Minuten.“ Ob sich jeder Pfarrer während des Kirchentages an diese Faustregel hält, wissen wir nicht. Wir können allerdings sagen, worüber die Geistlichen gesprochen haben. Predigen evangelische Pfarrer anders als katholische Priester? Kirchentags.de hat einige der Predigten des Ökumenischen Kirchentags in die wichtigsten Worte zusammengefasst. Von Daniel Blatt

Zu Erklärung: Wir haben gezählt, wie oft ein Wort in einer Predigt vorkam. Je größer das Wort in der Grafik, desto häufiger wurde es benutzt. Im Eröffnungsgottesdienst dominierte ganz klar das Wort Hoffnung – kein Wunder, steht doch der ganze Kirchentag unter dem Motto “Damit ihr Hoffnung habt”. In den beiden Gottesdiensten zu Christi Himmelfahrt wird die Thematik dieses Feiertages erkennbar: Landesbischof Friedrich benutzte zum Beispiel häufig “Jesus”, “Abschied” und “Himmel”.  Erzbischof Zollitsch hingegen hat seine Predigt unter das Thema “Einheit” gestellt – passend zum Thema des Gottesdienstes “Gemeinsam unter einem Dach”. Fazit: Einen grundlegenden Unterschied in der Wortwahl gibt es kaum. Dennoch lassen sich unterschiedliche Akzente in der Thematik erkennen.

Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst (Predigt: Erzbischof Reinhard Marx, Landesbischof Johannes Friedrich):

Evangelischer Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt (Predigt: Landesbischof Johannes Friedrich):

Ökumenischer Zentralgottesdienst zu Christi Himmelfahrt (Predigt: Dorothea Sattler):

Gottesdienst “Gemeinsam unter einem Dach” (Predigt: Erzbischof Robert Zollitsch)



  1. Marc on Donnerstag 13, 2010

    Yeah, gute Idee! So bekomme selbst ich etwas von einer Predigt mit… Liebe Grüsze, Marc